Nah- und Fernverkehr

Alle Wege führen nach Alsfeld... Ob mit dem Taxi, Zug, Bus oder Fernbus!

Einfach von A nach B

Auch ohne Auto flexibel sein

In Alsfeld gibt es eine Reihe an Nahverkehrsmitteln, die Ihnen dabei behilflich sein können. Neben den Busverbindungen der VGO gibt es in Alsfeld auch einen Stadtbus, der unter der Woche zwischen 8 und 18 Uhr und samstags zwischen 8 und 14 Uhr das Pendeln in der Innenstadt erleichert. Für längere Fahrten können Sie auch auf das Konzept des Car-Sharings zurückgreifen oder ganz klassisch das Taxi nutzen.

 

Stadtbus Alsfeld: Jede Fahrt 1 Euro!

Vom Krankenhaus zum Marktplatz in 10 Minuten. Seit Dezember 2016 fährt der Stadtbus Alsfeld in Regie der Stadt Alsfeld. Die Attraktivität der Linie macht sich ins-besondere an der einfachen und günstigen Fahrpreisgestaltung, dem komfortablen Bus, der Linienführung und der neuen Haltestelle am Marktplatz fest. „Für 1 Euro fahren Sie z.B. vom Krankenhaus oder vom Rodenberg aus binnen 10 Minuten direkt auf den Marktplatz“, stellte Bürgermeister Stephan Paule treffend fest.
Die mit der neuen Linie verbundenen Änderungen und Neuigkeiten sind im Wesentlichen:

Fahrpreis

Jede Fahrt kostet 1 Euro, bei Kauf einer Zehnerfahrkartenblocks erhalten Sie zusätzlich eine Fahrt frei. Kinder bis sechs Jahre und Schwerbehinderte mit entsprechendem Nachweis sind wie bisher frei.

Haltestellen

Neu hinzugekommen ist eine Haltestelle direkt am Marktplatz an der Ecke des Hochzeitshauses (Baugasse/Mainzer Gasse). Sollte durch Veranstaltungen der Marktplatz gesperrt sein, befindet sich am unteren Ende der Baugasse Ecke Rossmarkt eine Ersatzhaltestelle, die in diesen Zeiten angefahren wird.

 

CarSharing

Ein eigenes Auto haben ohne es zu besitzen? Kein Problem, auch in Alsfeld ist dies seit mehr als vier Jahren möglich.
So steht in zentraler Lage in der Volkmarstraße am Bürgergarten ein Ford Fiesta, der allen Bürgerinnen und Bürgern nach kostenloser Anmeldung zur Verfügung steht.

Wie funktioniert es? Einfach einmalig anmelden, Führerschein und Ausweis vorlegen und die Zugangsdaten erhalten. Schon können Sie das Auto über Website, Smartphone-App oder Telefon buchen. Anschließend geht es zum Fahrzeug, Sie öffnen es mit Ihrer stadt-mobil-Chipkarte und können losfahren. Ist die Fahrt beendet stecken Sie den Schlüssel in den Bordcomputer und schließen das Auto mit der Chipkarte ab.

Was kostet es? Ganz wenig. Gezahlt wird nur für die gebuchte Zeit und die gefahrenen Kilometer. In der Kilometerpauschale ist auch der Kraftstoff enthalten. Ein Preisbeispiel: Die Fahrt zur Verwandtschaft von Alsfeld nach Kirchhain kostet nur 24 Euro inkl. Benzin. Alle Reparaturen, Wartung, Versicherung, Steuern, Autopflege etc. sind inklusive.

Melden Sie sich kostenlos unter rhein-main.stadtmobil.de an und probieren Sie CarSharing mit stadtmobil aus. Haben Sie noch Fragen: Gerne beantworten wir sie unter 069-95117999. Übrigens: Sind Sie einmal angemeldet, können Sie unsere Fahrzeuge auch bundesweit nutzen!

Taxi 

Für zeitlich ungebundenere Fahrten sowie Fahrten mit mehreren Personen oder Krankentransfere ist immer noch die Taxi-Fahrt die beste Lösung. 
Taxi Schmidt GmbH & Co. KG bietet neben klassischen Taxifahrten auch Kranken, Dialyse- und Bestrahlungsfahrten und Flughafen-Transfere in klimatisierten Fahrzeugen, sitzend oder im Rollstuhl an. 

Für Fahrten mit meheren Personen sowie Ausflügen stehen Großraumtaxen zur Verfügung. Erweitert wird das Angebot durch eine individuelle Fahrzeugvermietung. 
Neuerdings können Sie sich auch schnell und einfach ein Taxi mit dem Smartphone buchen. Unter www.taxi.de, bzw. in den jeweiligen App-Stores, können Sie sich einfach eine kostenlose App herunterladen, mit der Sie dann ein Taxi per Knopfdruck bestellen und sogar die Anfahrt beobachten können.

Taxi Schmidt

Weitere Infos

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Verkehrsgesellschaft Oberhessen VGO kümmert sich um die Bus- und Bahnlinien im Vogelsbergkreis. Dabei fährt die Vogelsbergbahn täglich ab Gießen über Alsfeld nach Fulda und zurück. Von 4 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts bestehen montags bis freitags stündliche Fahrtmöglichkeiten (samstags ab ca. 6 Uhr, sonntags ab ca. 7 Uhr). Umstiege vom oder zum DB-Fernverkehr wie ICE, IC sind in Fulda und Gießen möglich.

Von Alsfeld aus stehen auch Busverbindun-gen oder Anruf-Linien-Taxis in alle Richtungen des Vogelsbergs zur Verfügung. Egal ob über Antrifttal nach Neustadt, über Kirtorf nach Homberg Ohm, über Romrod und Feldatal nach Ulrichstein oder aber über Schrecksbach nach Treysa. Fahrten an Wochenenden und in den Ferien sowie einige Fahrten wochentags werden als Anruf-Linien-Taxi (ALT) oder Rufbus angeboten. Dabei handelt es sich um Fahrten nach einem festen Fahrplan, für die jedoch eine Voranmeldung bis spätestens 60 Minuten vor Abfahrt erforderlich ist. Beim Rufbus ist die Abfahrtszeit frei wählbar, muss aber ebenfalls 60 Minuten vorher angemeldet werden. Es gilt der reguläre RMV-Tarif. Fahrkarten sind beim Fahrpersonal erhältlich. Alternativ können Fahrkarten am Fahrkartenautomaten oder über die RMV-App erworben werden.

Eine Übersicht aller Verbindungen finden Sie direkt vor Ort in der MobilitätsZentrale Alsfeld der VGO im Alsfelder Bahnhof oder auf: https://www.rmv.de/c/de/start/vgo

VGO ServiceZentrum Alsfeld

Weitere Infos

Flixbus

Von Alsfeld aus bequem, günstig und umweltbewusst reisen! Mit dem Flixbus, der die Haltestelle an der Pfefferhöhe (A5, Alsfeld-West) anfährt, könnt ihr dank 37 Busverbindungen Deutschland erkunden. Auch eine tolle Alternative, um zum Frankfurter Flughafen zu gelangen.

Alle Verbindungen und Preise findet Ihr hier: https://www.flixbus.de/fernbus/alsfeld