Schokolade erwärmt das Herz – Der siebter Schokoladenmarkt in Alsfeld

Schokoladenverschmierte Münder und strahlende Augen: Ende Oktober diesen Jahres ist es dann wieder so weit. Der Alsfelder Schokoladenmarkt steht vor der Tür und bietet den Besuchern mittlerweile zum achten Mal einen Markt rund um die süße Sünde. Ob Pralinen, Bonbons, Tafeln oder Figuren in allen Formen und Geschmacksrichtungen – um Schokolade kommt man an diesem Tag in Alsfeld nicht herum. Auch die Geschäfte laden um den Mittelpunkt der Altstadt wie gewohnt zum Schlendern und shoppen ein.

Weitere Informationen folgen in Kürze!

 

 

 

 

 

Rückblick auf 2016: Die Rathaus-Elle - die längste Praline Alsfelds

Schon auf dem Weg zum Marktplatz kamen einem schokoladenverschmierte Kindermünder entgegen – und die Augen der Besucher strahlten mit der Sonne um die Wette. Aber nicht nur die Kinder waren zufrieden, alle Besucher, die Standbestücker und auch die Geschäftsleute der Alsfelder Innenstadt waren glücklich: Der 6. Alsfelder Schokoladenmarkt war mit tausenden Besuchern ein voller Erfolg!

Davon zeugten nicht nur die vollen Gassen, in denen man Mühe hatte sich fortzubewegen, auch die vollgepackten Taschen – ob voll Süßigkeiten oder von Einkäufen des verkaufsoffenen Sonntags – die nach gemütlichem Schlendern durch die lebendigen, historischen Gassen Alsfelds nach Hause getragen wurden.

Schokodöner, Obstspieße und Bruchschokolade…

In vielen Geschäften gab es anlässlich des Schokoladenmarktes Aktionen und attraktive Angebote – die Alsfelder Ladeninhaber lassen sich immer etwas einfallen. Gleiches auch die Standbestücker – teilweise Alsfelder Geschäfte, Bäckereien und Konditoreien, teilweise auch Fremde, die eigens zum Markt angereist waren. Pralinen, Bruchschokolade, Schokoladen-Obst-Spieße, feinstes Gebäck, leckere Kuchen, Crêpes, Muffins und sogar Schokoladen-Döner lockten mit verführerischem Aussehen und wunderbaren Duft an die einzelnen Buden.

Auch das vielfältige Getränkeangebot – von einfacher heißer Schokolade über Rotwein mit Schokolade oder Lumumba – lud zum Verweilen an den vielen Stehtischen und Brauereibänken ein.

Birgit Günther zeigt Bürgermeister Stephan Paule, wie man die

Birgit Günther zeigt Bürgermeister Stephan Paule, wie man die „längste Praline Alsfelds“ herstellt. 

Highlight war wieder die öffentliche Pralinen-Herstellung der Konditorei Günther mit Bürgermeister Stephan Paule im dritten Lehrjahr. Dieses Mal wagte sich Paule – unter Anleitung von „seiner Meisterin“ Birgit Günther – an die „Alsfelder Elle“ heran. Im Original 66 Zentimeter lang, fertigte der Rathauschef unter den Argusaugen seiner Bürger die „längste Praline Alsfelds“ an: Schokolade, Sahne und natürlich Nüsse waren die wesentlichen Bestandteile. Im Kleinformat gab es diese dann auch mitzunehmen, genauso wie die Alsfelder Küsschen und Alsfelder Schokotaler.

Zum Genießen – ein schokoladiger Herbsttag

„Toll, wieviel hier los ist!“, freute sich Stephan Paule, als er auf dem Weg ins Getümmel und  zu seinem Auftritt war, den er wie immer souverän meisterte. Und die Besucher teilten anscheinend seine Meinung.

Auch nachdem die Sonne des schönen Herbsttages langsam unterging, standen noch viele in Grüppchen zusammen, das eine oder andere heiße Getränk in der Hand und genossen den Ausklang des sechsten Schokoladenmarktes in Alsfeld.